user_mobilelogo


  1. FC Nürnberg vs BTSV Eintracht 2:1 (0:1)  

1. Bundesliga, 22. Spieltag, 22.02.2014 - 15:30 Uhr, Grundig-Stadion, 36.657 Zuschauer

 

Wurstduell im Frankenland...


In sehr netter Begleitung ging es heute per 9-Sitzer zum Abstiegsduell nach Nürnberg. Nach rund 5-stündiger Fahrt (dank eines Staus bei Leipzig) waren wir aber dennoch überpünktlich am Stadion angelangt.

Die Kontrollen am Eingang wurden auch sehr schnell und ohne Probleme überwunden, da der große Anhang noch nicht eingetroffen war. So konnten wir in Ruhe noch etwas essen und trinken (und jaa, es gab Pommes) und uns einen vernünftigen Platz im Stadion aussuchen. Leider war unser Bereich im Gästeblock nicht sehr groß und die Tribüne fällt hier auch relativ flach ab, sodass wir doch einige Sichtbehinderungen durch unsere Fahnen hatten, obwohl wir schon recht weit oben standen.


Bei bestem Frühlingswetter begannen unsere Löwen den Abstiegskampf auch anzunehmen und ließen den Nürnbergern kaum Chancen zu. Im Gegenteil es war unsere Eintracht, die ein Chancenplus für sich verzeichnen konnte. Nach rund einer halben Stunde wurde es dann turbulent. Erst bekam der Nürnberger Nilsson rot für eine Notbremse an Nielsen und kurz darauf köpfte Domi zum 1:0 für unsere Jungs. Keine 10 Minuten später wurde Domi vom Nürnberger Keeper Schäfer im Strafraum gefoult und es gab Elfermeter. Leider nahm der gefoult die Pille selbst in die Hand und wollte ganz lässig verwandeln. Er war nur ein wenig zu lässig, denn für mich war es kein Schuss, sondern eher eine Rückgabe... Was ne Wurst.


Egal, so wie wir die Nürnberger im Griff hatten und dann noch gegen 10 Mann, was sollte da noch passieren?! Etwa zwei Gegentore innerhalb von fünf Minuten bekommen? Noch einen zweiten Strafstoß zum Ausgleich versemmeln? Einen Elfmeter für Nürnberg halten, um im Spiel zu bleiben? Am Franken-Keeper Schäfer die Zähne ausbeißen, da er nach seinem Foul nur gelb bekam und leider immer noch das Tor hüten durfte?


Ja, ja, ja und noch mal ja!!


So ein Spiel zu verlieren ist absolut unnötig und verdammt bitter. Ich glaube es konnte sich danach keiner so richtig erklären, wie man so ein Spiel noch verlieren kann. Unfassbar!
Nach dem Spiel trafen wir uns noch auf Einladung vom Nürnberger Fanbeauftragten in einem Brauhaus. Leider konnte uns die sehr nette Runde nicht so wirklich aufbauen und wir verzichteten nach dem Essen noch auf eine Kneipentour. Das Spiel und die Fahrt waren zu viel an diesem Tag, um noch halli galli zu veranstalten. Schade eigentlich, denn sonst macht es einen höllischen Spaß mit Gleichgesinnten noch um die Häuser zu ziehen. So ließen wir in aller Ruhe das Spiel an unserer Hotelbar Revue passieren.

Btw., wer hat eigentlich das Wurstduell gewonnen? Ich denke wir mit 2:1 Würste beim Elfmeterschießen...

 

Wir sind Aaantracht!!!

 

 

 

 

Aufstellung

Schäfer

Angha, Nilsson, Pinola, Plattenhardt

Frantz

Gebhart (34. Petrak), Feulner, Kiyotake (68. Pogatetz), Hlousek (46. Pekhart)

Drimic

 

Petkovic

Reichel, Bicakcic, Correia, Kessel

Theuerkauf, Pfitzner (78. Vrancic), Boland

Nielsen (78. Ademi), Kumbela, Hochscheidt

 

Tore
0:1 Kumbela (35.)
1:1 Kiyotake (46.)
1:2 Pekhart (47.)

 

 

 

 

© 2014 by mEx

 

 

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.83 (3 Votes)